Sie befinden sich hier

Inhalt

Anreisemöglichkeiten

mit dem Auto

Von Süden aus Richtung Hamburg kommend fahren Sie entweder auf der A7 bis zur letzten Ausfahrt vor der dänischen Grenze, Abfahrt "Flensburg/Harrislee" und dann auf der B199 weiter über Leck und Niebüll nach Dagebüll-Mole, oder auf der A23 über Heide und an Husum vorbei auf der B5 bis hinter Bredstedt. Von dort fahren Sie 8 km weiter bis nach Dagebüll-Mole. Hier legen die Schiffe zu den Inseln Föhr und Amrum ab. Informationen zu den Abfahrten finden Sie auf den Seiten der Wyker Dampfschiffreederei. Möchten Sie ihr Auto auf die Insel mitnehmen, was nicht unbedingt notwendig ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Reservierung, da die Plätze begrenzt sind. Sollten Sie Ihr Fahrzeug in Dagebüll stehen lassen wollen, gibt es dort einen grossen Inselparkplatz, der aussreichend Parkmöglichkeiten (gegen Endgelt) bietet.

Baustellenkarte 2015 und Baustellen-App

Zu Ihrer Information und Planung können Sie hier (http://www.tvsh.de/specials/rundschreiben/detail/202-baustellenkarte-2015-und-baustellen-app/) die Baustellenkarte für Schleswig-Holstein downloaden.

Aktuelle Informationen des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein über Baustellen im Land zwischen den Meeren können Sie hier einsehen. (www.strassen-sh.de)

Zudem bietet das Verkehrsministerium ab sofort eine App für Autofahrer an, mit der Baustellen und Staus in Echtzeit abgerufen werden können. Die App „Baustellen-SH“ wird im App-Store sowie bei GooglePlay als kostenloser Download angeboten.

von Nordstrand

In den Sommermonaten besteht eine weitere Fährverbindung. Nehmen Sie die Strecke über die A23 über Heide und an Husum vorbei auf der B5. In Hattstedt (kurz vor Ende des Ortes) biegen Sie links ab in Richtung Nordstrand. Folgen Sie der Straße und biegen am Ende rechts ab in Richtung Nordstrand, fahren über den Damm und folgen der Beschilderung "Strucklahnungshörn". Von hier aus fährt eine Personen-Schnellfähre der Adler Reederei von April bis Oktober in 1 1/4 Std. nach Amrum. Kostenpflichtige Parkplätze sind in ausreichender Anzahl in der Nähe des Fährhafens vorhanden.  Weitere Informationen zu den Fährfahrplänen der Adler Reederei und Adler-Verbindungen finden Sie hier.

mit der Bahn

Mit der Bahn besteht die Möglichkeit in der Hauptsaison mit einem Kurswagen direkt bis an den Fähranleger in Dagebüll zu fahren. In der Nebensaison übernimmt dies von Niebül aus ein Bus. Informationen zu den Bahn-<wbr> und Busverbindungen erhalten Sie bei der Deutschen Bahn oder in Ihrem Reisebüro. Informationen zu den Fährverbindungen erhalten Sie bei der W.D.R..

Für alle anderen Möglichkeiten noch der Deutsche Wetterdienst

Jetzt mit DB-Kurswagen und Schiff bis zur Nordseeinsel Amrum


Auf Platz 8 liegen die Besucher aus Berlin in der Urlauberstatistik der Nordseeinsel Amrum. Ist ausbaufähig, meinen die Tourismus-Verantwortlichen vor Ort. Selbst, wenn in der Hochsaison wohl keins der rund 10 000 Gästebetten auf der Insel noch frei sein dürfte. Aber wer nicht auf die Ferienzeit angewiesen ist, fährt ohnehin in der Vor- oder Nachsaison. Nun könnten die Berliner zu Recht sagen, die Ostseeinseln seien auch sehr schön und gerade mal halb so weit entfernt.

Stimmt!

Doch lassen sich an der Ostsee die Gezeiten beobachten? Kann man durchs Wattenmeer wandern, bei Flut scheinbar über dem Wasser schwebende Häuser am Horizont entdecken? Grabsteine schwatzen sehen oder sich mit (in) der blauen Maus vergnügen? Kann eine Ostsee-Insel mit einer riesigen, rund 10 Quadratkilometer langen Sandbank als Badestrand oder dem Anblick frei lebender Robben aufwarten? Ungewöhnliches und Reizvolles bietet Amrum, das gänzlich als Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Das Wattenmeer zwischen Insel und Festland ist ein einzigartiger Lebensraum für mehr als 10 000 Tier und Pflanzenarten und von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Damit steht es auf einer Stufe mit anderen berühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon in den USA und dem Great Barrier-Reef in Australien.

Und weil nun einmal der Zug ein sehr umweltfreundliches Verkehrsmittel ist, kann man der Schönheit jetzt mit der Deutschen Bahn noch näher kommen. Klimatisierte Kurswagen eines IC fahren täglich (nicht von November bis März!) von Dresden über Berlin und Hamburg direkt zum Anleger Dagebüll Mole! Von dort setzt das Fährschiff nach Amrum über. Die Fahrradmitnahme mit Reservierung ist möglich. Die DB-Fahrkarte kann auf Wunsch für die gesamte Strecke einschließlich Fähre ausgestellt werden. Am An- und Abreisetag gilt die durchgehende DB-Fahrkarte auch im Linienbus vom Schiffsanleger bis zur Bushaltestelle im Urlaubsort auf Amrum.

Schiffsanbindung

Fährhafen Dagebüll Mole
Sie fahren mit der Deutschen Bahn bis Niebüll und von dort mit der Privatbahn NEG weiter nach Dagebüll Mole. In der Saison sind die wichtigsten Fährabfahrten mit DB-Kurswagen von Köln aus über das Ruhrgebiet, aus Frankfurt über Göttingen oder von Dresden und Berlin auch direkt ohne Umsteigen in Niebüll erreichbar. In Dagebüll Mole können Sie direkt von Zug aufs Schiff umsteigen.

Fährhafen Schlüttsiel
Sie fahren mit der Deutschen Bahn bis Niebüll und von dort mit einem Bus weiter nach Schlüttsiel. (Im Bus können Sie die Fahrkarten für Bus und Schiff erwerben).
Ab Dagebüll Mole und Schlüttsiel bringt Sie dann die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (WDR) mit ihren Fährschiffen mehrmals täglich zur Insel Amrum.

Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH
Postfach 1540
25933 Wyk auf Föhr
Tel.: 04667/94030
info@remove-this.faehre.de
www.faehre.de

Hafen Strucklahnungshörn/Nordstrand
Sie fahren mit der Deutschen Bahn bis Husum und von dort mit einem Anschlussbus weiter nach Strucklahnungshörn / Nordstrand. Ab Hafen Strucklahnungshörn bringt Sie die MS "Adler-Express" zur Insel Amrum.

Adler-Schiffe GmbH & Co. KG
Hörnstraße 3
25845 Nordstrand
Telefon: 04842/9000-0
info-nordstrand@remove-this.adler-schiffe.de
Buchen Sie online unter www.adler-schiffe.de.

Kontextspalte